Das Wunder der „Bin ich schwanger?“ Foren

by Heike Riefler on 11.08.2010

Liebe Leserin,

als Hebamme war ich sehr erstaunt, wieviele Einträge in Internetforen zu dieser Frage geschrieben werden.

Erstaunlich auch wie eine Frage die für die Betroffene so wichtig ist, auf der einen Seite überhaupt nötig sein kann und wie wenig Verständnis ihr auf der anderen Seite entgegengebracht wird.

Beispiele: DocCheck Forum und Biggis Kinderseite

Da werden in den diversen Foren die Fragestellerinnen nicht nur als dumm dargestellt, sondern sogar belästigt und beleidigt. Das ist ja mal völlig unnötig.

Das sich soviele junge Frauen unsicher bei diesem Thema sind, zeigt meiner Meinung nach deutlich, dass hier ein eindeutiger Mangel an nutzbarem Wissen für den Alltag herrscht.

Dabei ist das Thema doch recht überschaubar. Mal sehen, da haben wir die biologischen Vorgänge im Körper der Frau im Verlauf des Zyklus, dann das Thema Verhütung, den Vorgang der Befruchtung und die Einnistung der befruchteten Eizelle und dann die Schwangerschaft.

Nun, diese Dinge lassen sich natürlich nicht in ein paar Sätzen so erklären, dass Du ein Praxiswissen hast. Mit Praxiswissen meine ich einen Überblick über die wichtigen Punkte, so dass Du Deinen Alltag und Dein Leben selbstbestimmt und ohne solche Ängste und Einschränkungen leben kannst. Und auch ohne die Notwendigkeit solche Fragen in öffentlichen Foren zu stellen und dann beleidigt zu werden.

Ich werde in der nächsten Zeit die Bausteine zusammentragen um dieses Thema umfassend und abschließend zu behandeln.

Bis bald

Deine Heike

PS: Genauso erstaunlich, dass sich zwar Ärzte und Magazine mit solchen Fragen beschäftigen, aber keine Hebammen. Nun ja, eigentlich gar nicht erstaunlich, denn die sind vor Ort bei den Frauen die sie betreuen und nicht im Internet unterwegs. Und zu so einer Betreuung gehe ich jetzt auch erstmal.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one now }

Next post: